Eisschnelllauf Shorttrack
Deutsche Shorttrack-Staffel fast schon in Turin

Durch einen dritten Platz beim vorletzten Shorttrack-Weltcup in Bormio hat sich die deutsche Herrenstaffel für die Olympischen Winterspiele 2006 in Turin schon so gut wie qualifiziert.

Dank eines guten Abschneidens beim dritten Shorttrack-Weltcup in Bormio ist der deutschen Herrenstaffel die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Turin (10. bis 26. Februar) fast sicher. Das Quintett um den deutschen Meister Arian Nachbar (Rostock) zog beim dritten von vier Weltcups ins Halbfinale ein, wurde dort Dritter und war als Gesamt-Sechster im Staffel Wettbewerb bestes europäisches Team. Damit hat die Auswahl von Chefcoach Jürgen Dennhardt beim Weltcup-Finale kommende Woche in Den Haag (Niederlande) beste Chancen, die Olympia-Qualifiaktion endgültig zu sichern. Außerdem überzeugte über 500m auch Andre Hartwig mit dem Einzug ins Halbfinale (Platz acht).

Auch Nachbar stand am Schlusstag vor dem Halbfinaleinzug über 1000m, nachdem er in seinem Viertelfinale als Zweiter ins Ziel gekommen war. Doch der Rostocker wurde wegen einer angeblichen Behinderung disqualifiziert. "Aus meiner Sicht völlig zu Unrecht", meinte Dennhardt.

Sportlicher Höhepunkt des Schlusstages war der 1 000-m-Weltrekord der erst 16-jährigen Südkoreanerin Jin Sun-Yu, die in 1:30,037 gewann und damit die erst sechs Wochen alte Bestmarke der Chinesin Wang Meng (1:30,216) unterbot. Weltmeisterin Jin gewann auch die 1 500 Meter, die 3 000 Meter, im Mehrkampf und mit der südkoreanischen Damenstaffel. Lediglich über 500 Meter gab es durch Wang Meng einen chinesischen Sieg. Den Mehrkampf der Herren entschied 1 500-m-Olympiasieger Apolo Ohno (USA) für sich.

Ohno gewann die 1 500 Meter und 3 000 Meter. Über 500 Meter setzte sich Weltmeister Ahn Hyun Soo (Südkorea) durch, über 1 000 Meter sein Landsmann Lee Ho-Suk. Auch im Staffelrennen gewannen Südkoreas Männer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%