Fechten EM
Deutsche Fechter enttäuschen am zweiten EM-Tag

Nach der Silbermedaille für Benjamin Kleibrink zum Auftakt der EM in Gent, haben die deutschen Fechter einen schwarzen zweiten Tag erwischt. So unterlag Degen-Fechter Jörg Fiedler 1:15 gegen Anton Adejew.

Nach dem glanzvollen Auftakt mit dem Gewinn einer Medaille, haben die deutschen Fechter bei den Europameisterschaften in Gent am zweiten Tag stark nachgelassen. Im Degenwettbewerb schieden Jörg Fiedler und Norman Ackermann (beide Tauberbischofsheim) als Beste bereits in der Runde der letzten 32 aus. "Ich bin schon enttäuscht. Wir haben unser selbst gestecktes Ziel, im Einzel erfolgreich zu fechten, deutlich verpasst", sagte Bundestrainer Walter Steegmüller.

Auch im Säbelwettbewerb der Frauen lief es nicht viel besser. Susanne König (Tauberbischofsheim) verlor im Achtelfinale gegen die Polin Aleksandra Socha trotz einer 14:11-Führung mit 14:15. "Sie war einfach zu hektisch und hat ihren souveränen Stil verloren", meinte Bundestrainer Eero Lehmann. In der Vorrunde waren bereits Alexandra Bujdoso (Koblenz), Stefanie Kubissa (Dormagen) und Sybille Klemm (Eislingen) gescheitert. Den Titel sicherte sich Jekaterina Fedorkina. In einem russischen Finale setzte sie sich gegen Sophia Welikaia mit 15:14 durch.

1:15-Schmach für Fiedler

Bei den Männern unterlag Fiedler unterdessen dem Russen Anton Adejew 1:15, Ackermann schied durch ein 9:15 gegen Matteo Tagliariol aus Italien aus. Christoph Kneip (Leverkusen) und Martin Schmitt (Tauberbischofsheim) hatten bereits ihre Auftaktduelle verloren. Europameister wurde der Franzose Jerome Jeannet nach einem 15:7 im Finale gegen den Italiener Matteo Tagliariol.

Am Dienstag hatte Florett-Fechter Benjamin Kleibrink überraschend Silber gewonnen. Dabei stach der 22-Jährige aus Bonn mit einem Sieg im Viertelfinale auch Weltmeister Peter Joppich aus und unterlag erst im Endkampf dem italienischen Weltranglistenersten Andrea Baldini 13:15. Bronze holte Degen-Spezialisten Britta Heidemann (Leverkusen).

Schreck: "Benjamin kann die Koffer für Peking packen"

Kleibrink darf nun schon für Olympia 2008 in Peking planen. "Benjamin kann die Koffer für Peking de facto schon packen. Nach dem Rückstand war es gegen einen Weltklassemann wie Baldini schwer", sagte Bundestrainer Ulrich Schreck.

Auch Heidemann sicherte sich trotz der Halbfinal-Niederlage gegen die spätere Europameisterin Laura Flessel-Colovic (Frankreich) wichtige Weltranglistenpunkte im Hinblick auf die Olympia-Qualifikation. Imke Duplitzer (Bonn) und Titelverteidigerin Claudia Bokel (Tauberbischofsheim) waren dagegen vorzeitig gescheitert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%