Gewichtheben Doping
Doping-Freispruch für Gewichtheberin Devi

Indiens Gewichtheberin Monika Devi hat offenbar doch nicht gedopt. Devi wurde nun freigesprochen, darf aber trotzdem nicht mehr zu den Olympischen Spielen nach Peking reisen.

Indiens Gewichtheberin Monika Devi war offenbar doch nicht gedopt, darf aber trotz des Freispruchs durch den nationalen Verband nicht mehr zu den Olympischen Spielen nach Peking reisen. Devi war zunächst wegen eines angeblich positiven Dopingtests im Vorfeld der Peking-Wettbewerbe von Indien aus seinem Olympia-Team gestrichen worden.

Die Athletin hatte ihre Unschuld beteuert und ihrerseits schwere Vorwürfe gegen die zuständige staatliche Sportbehörde erhoben. Indiens Verbandssekretär Baldev Raj Gulati sagte der Nachrichtenagentur Reuters, dass nach Prüfung der Ergebnisse doch kein Dopingvergehen vorliege.

Dennoch kann die Schwerathletin nicht mehr wie geplant in Peking am Wettbewerb der 69kg-Klasse teilnehmen, da aufgrund des Reglements des Gewichtheber-Weltverbandes (IWF) alle Olympia-Teilnehmer mindestens acht Tage vor dem Wettkampf am Olympiaort angereist sein müssen, um für Dopingtests zur Verfügung zu stehen. Die Konkurrenz, in der Devi starten wollte, findet am 13. August statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%