Gewichtheben Olympia
Gewichtheber-Star Rezazadeh verzichtet auf Olympia

Hossein Rezazadeh wird in Peking nicht auf Goldmedaillen-Jagd gehen. Der Star der Superschwergewichts-Klasse ist aufgrund von gesundheitlichen Problemen nicht in Olympia-Form.

Die Nachricht dürfte viel Gewicht von den Schultern der Konkurrenz fallen lassen: Gewichtheber-Star Hossein Rezazadeh, seit acht Jahren das Maß aller Dinge im Superschwergewicht, wird nicht an den Olympischen Spielen in Peking teilnehmen. Die Absage des Iraners erhöht zugleich die Goldchance für Europameister Matthias Steiner (Chemnitz).

"Er hatte acht Monate lang Probleme mit dem Magen und ist nicht in der Verfassung, seinen Titel zu verteidigen", erklärte Mohammad Abdollahi vom iranischen Gewichtheber-Verband zur Situation des 30-Jährigen 160-Kilo-Kolosses, der nach einem Verkehrsunfall 2007 bereits auf die WM verzichtet hatte. Rezazadeh hatte bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney dem damals in der Form seines Lebens hebenden Ronny Weller mit einem Weltrekord die Goldmedaille vor der Nase weggeschnappt. Danach war er Weltmeister 2002, 2003, 2005 und 2006 und kam zwischendurch 2004 in Athen erneut zur olympischen Goldmedaille. Dabei stieß er Weltrekord mit 263,5kg.

Im Vorfeld der WM 2006 war Rezazadeh der einzige Heber aus der damals an der Weltspitze stehenden iranischen Nationalmannschaft, der nicht des Dopings überführt und für zwei Jahre gesperrt wurde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%