Golf European PGA
Harrington behält im Stechen die Nerven

Padraig Harrington hat sich den Titel bei den 136. British Open der Golfprofis im schottischen Carnoustie gesichert. Der Ire behielt im Stechen nach vier Extra-Löchern gegen den Spanier Sergio Garcia die Oberhand.

Padraig Harrington aus Irland hat dem lange Zeit führende Spanier Sergio Garcia bei den 136. British Open den Sieg entrissen und damit die achtjährige Durststrecke der Europäer bei Major-Turnieren beendet. Der dreimalige Ryder-Cup-Sieger setzte sich auf dem schwierigen Par-71-Kurs in Carnoustie im Stechen nach vier Extra-Löchern mit einem Schlag Vorsprung vor Garcia durch und sicherte sich den Siegerscheck in Höhe von 1,1 Mill. Euro. Am extrem spannenden Schlusstag mit ständig wechselnder Führung hatten beide Spieler nach vier Runden 277 Schläge auf dem Konto. Der Argentinier Andres Romero (278) wurde Dritter.

Starke Schlussrunde bringt Harrington ins Stechen

Der 35-jährige Harrington spielte mit einer 67er-Runde bis zum 18. Loch eine starke Schlussrunde und holte so den Rückstand von sechs Schlägen auf Garcia auf. Dann zeigte er aber Nerven, setzte den Ball gleich zweimal ins Wasser und kassierte Strafschläge. Aber auch der 27-jährige Spanier konnte seine Chance am letzten Loch zu seinem ersten Major-Sieg nicht nutzen, als er den Putt zum möglichen Sieg an die Lochkante setzte.

Garcia hatte seit der ersten Runde geführt, zeigte auf dem 6785m langen Dünenkurs an der schottischen Küste aber in der entscheidenden Phase Nerven. Harrington blieb dagegen bis zu einem Missgeschick am letzten Loch locker und feierte seinen ersten Triumph bei einem Major-Turnier. Die Vorentscheidung führte er bereits am ersten Extra-Loch im Stechen herbei, als er sich einen Vorteil von zwei Schlägen erarbeiten konnte.

Den bisher letzten europäischen Sieg hatte es 1999 durch den Schotten Paul Lawrie gegeben, der ebenfalls in Carnoustie beim ältesten der vier Major-Turniere erfolgreich gewesen war.

Woods verpasst Hattrick

US-Superstar Tiger Woods verpasste in Abwesenheit deutscher Spieler unterdessen den Hattrick bei den British Open und musste sich mit insgesamt 282 Schlägen mit Rang zwölf begnügen. Zuletzt hatte der Australier Peter Thompson das mit 6,24 Mill. Euro dotierte Turnier drei Mal in Folge gewonnen (1954-1 956).

Der Australier Richard Green stellte derweil zum Abschluss den Platzrekord von Steve Stricker (USA) vom Samstag und des Schotten Colin Montgomerie aus dem Jahr 1995 mit einer 64er-Runde ein und verbesserte sich von Rang 31 mit 279 Schlägen auf den geteilten vierten Platz.

Garcia, der in den vergangenen beiden Jahren die "Open" als Fünfter beendet hatte, fand auf dem nach starken Regenfällen aufgeweichtem Kurs nicht zu seinem Spiel und agierte zu vorsichtig. Dabei war "El Nino" noch optimistisch in die Schlussrunde gegangen. "Ich habe ein gutes Gefühl und lasse mich nicht verrückt machen", hatte der Spanier erklärt. Harrington spielte unterdessen aggressiv und wurde am Ende belohnt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%