Golf International
Woods bei rätselhaftem Autounfall verletzt

Große Aufregung um Golf-Superstar Tiger Woods: Der 33-Jährige zog sich bei einem Autounfall in der Nähe seiner eigenen Grundstückausfahrt Gesichtsverletzungen zu.

Große Aufregung um Golf-Superstar Tiger Woods: Der Weltranglistenerste zog sich bei einem Autounfall am frühen Freitagmorgen in Orlando Gesichtsverletzungen zu und wurde zur Behandlung ins Krankenhaus der Kleinstadt Ocoee nahe Orlando gebracht. Der 14-malige Major-Gewinner konnte das Hospital noch am gleichen Tag verlassen. Woods" Berater Mark Steinberg erklärte: "Er wurde ins Krankenhaus eingewiesen, behandelt und in einem guten Zustand entlassen."

Frontal gegen einen Baum

Dennoch: Der Unfallhergang wirft nach Schilderungen der Florida Highway Patrol Fragen auf. Demnach kam der 33-Jährige gegen 2.25 Uhr nachts im Villenviertel Isleworth im Vorort Windermere mit seinem Wagen von der Straße ab, erfasste einen Hydranten und fuhr anschließend frontal gegen einen Baum auf einem Grundstück in seiner Nachbarschaft. Dies ereignete sich nur etwa hundert Meter von seiner eigenen Grundstückausfahrt entfernt.

Rätselhaft ist, warum Woods so kurz nach Befahren der Straße die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Unklar ist auch, warum die Highway Patrol seinen Zustand in einer ersten Stellungnahme als "ernst" bezeichnet hatte.

Wohl kein Alkohol im Spiel

Wie die Polizisten berichteten, öffneten sich die Airbags im 2009er Cadillac Escalade von Woods bei dem Aufprall nicht. Dies wurde als ein Indiz dafür gewertet, dass der Kalifornier nicht schneller als 50 Stundenkilometer gefahren ist. Der Unfallhergang wird nun von den Beamten untersucht. Es soll kein Alkohol im Spiel gewesen sein.

Woods wurde zu Untersuchungen ins Krankenhaus der Kleinstadt Ocoee nahe Orlando gebracht. Dass sein Zustand "ernst" gewesen sein soll, bewahrheitete sich jedoch nicht. Der 14-malige Major-Gewinner wurde laut mehrerer Quellen nach Behandlungen am Gesicht noch am gleichen Tag aus dem Hospital entlassen.

Berater: "Es geht ihm gut"

Woods' Berater Mark Steinberg erklärte dem Fernsehsender Cnbc: "Es geht ihm gut." Windermeres Bürgermeister Gary Bruhn fügte an: "Es ging um Schnittwunden im Gesicht. So wie ich es verstanden habe, waren seine Verletzungen nicht so ernst."

Tiger Woods hat sein letztes Turnier Mitte November in Melbourne bestritten. Dort feierte er seinen ersten Sieg auf dem Fünften Kontinent. Sein nächstes Turnier wollte er Anfang Dezember in Thousand Oaks bestreiten. Das Golf-Jahr auf der US-Tour hatte Woods mit einem Jahresverdienst von 10 508 163 Dollar zum neunten Mal seit 1997 als der Topverdiener abgeschlossen. Damit schraubte er sein Einkommen auf der sportlich wertvollsten Tour auf insgesamt 92 862 539 Dollar.

Erster Sport-Milliardär

Im Karriereverdienst des Weltranglistenersten machen die Preisgelder jedoch nur einen relativ kleinen Teil aus. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hatte errechnet, dass Woods Ende September zum ersten Sport-Milliardär geworden ist. Den Großteil seiner Einnahmen generiert Woods aus Werbe-, Sponsoren- und Antrittsgeldern.

Tiger Woods ist seit dem 5. Oktober 2004 mit dem ehemaligen Model Elin Nordegren verheiratet. Am 18. Juni 2007 kam ihre Tochter Sam Alexis Woods zur Welt. Am 8. Februar 2009 wurde ihr Sohn Charlie Axel geboren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%