Handball Bundesliga
Kieler Siegesserie reißt gegen Hamburg

Tabellenführer THW Kiel hat in der Handball-Bundesliga eine 30:31 (16:15)-Heimpleite gegen Verfolger HSV Hamburg kassiert. Im zweiten Spiel des Abends schlug der TV Großwallstadt den SC Magdeburg 34:30 (18:13).

Tabellenführer THW Kiel hat in der Handball-Bundesliga eine 30:31 (16:15)-Heimpleite gegen Verfolger HSV Hamburg kassiert. Die Hamburger gingen im sechsten Bundesliga-Gastspiel in Kiel damit erstmals als Sieger vom Platz. Bei einem Spiel weniger ist der HSV mit 19:3 Zählern als Zweiter nun schärfster Verfolger des THW (20:4).

10 250 Zuschauer sahen eine nicht immer hochklassige, aber bis zum Schluss höchst spannende Partie, in der die Gäste einen Vorsprung von vier Toren in den letzten acht Spielminuten beinahe noch verspielt hätten. Beim Spielstand von 30:30 behielten die Hamburger die Nerven und erzielten drei Sekunden vor Schluss den Siegtreffer durch Kyung-Shin Yoon. Für die Kieler war es die zweite Niederlage der laufenden Saison, nachdem man zuvor bereits beim Erzrivalen SG Flensburg-Handewitt verloren hatte.

Yoon und Bitter als Garanten für Hamburgs Triumph

Matchwinner für den HSV waren Rekord-Torschütze Yoon mit elf Treffern sowie Torhüter Johannes Bitter, der vier Siebenmeter des THW abwehrte und die Gastgeber mit zwei Dutzend Paraden schier zur Verzweiflung brachte. Bester Werfer der Kieler war Nikola Karabatic, der insgesamt zehnmal ins Tor traf.

Nach der Entlassung von Trainer Bogdan Wenta unterlag der SC Magdeburg zudem 30:34 (13:18) beim TV Großwallstadt. Mit 10:12 Punkten rutschte der ehemalige Champions-League-Sieger auf Rang elf hinter Großwallstadt (11:11) ab.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%