Handball Bundesliga
Kretzschmar wechselt vorzeitig ins Management

Stefan Kretzschmar wird seine aktive Karriere als Handballer schon im Sommer beenden. Der 34-Jährige wird ein Jahr früher als ursprünglich geplant ins Management des Bundesligisten SC Magdeburg wechseln.

Die aktive Zeit von Stefan Kretzschmar ist schon im Sommer vorbei: Der Handballstar beendet nach dieser Saison seine Karriere und wird beim Bundesligisten SC Magdeburg als Sportdirektor tätig sein. Dies gaben der Verein und Kretzschmar bei einer Pressekonferenz am Freitag im Magdeburger Maritim-Hotel bekannt. "Ich bin müde und ausgebrannt, die Motivation ist nicht mehr da - ich freue mich auf die neue Herausforderung", sagte der 34-Jährige, obwohl sein Vertrag beim SC Magdeburg noch bis 2008 läuft. Noch zwei Bundesligaspiele - dann ist endgültig Schluss. Danach ist für den 28. Juli ein Abschiedsspiel und eine Party geplant.

Keine Rückkehr als Spieler

Ganz vom Handball kann Kretzschmar aber nicht lassen. So soll er den SC Magdeburg als Sportdirektor wieder ganz nach oben führen. Eine Rückkehr als Spieler wird es nicht geben. "Ich stehe auch nicht für den Notfall zur Verfügung", sagte der frühere Nationalspieler: "Die Schmerzen im Körper werden größer, sind nicht mehr so gut zu kompensieren. Ich habe alles erreicht, will nun auf einer anderen Ebene die Titel noch einmal holen."

Er habe sich lange mit seiner Familie beraten und glaube, dass der richtige Zeitpunkt für den zweiten Lebensabschnitt gekommen ist. "Ich habe in meinem Alter beispielsweise auch keine Lust mehr, mir meine harte Arbeit durch willkürliche Schiedsrichterentscheidungen kaputtmachen zu lassen. Ich habe zudem nicht mehr die Athletik - ich will auch nicht mehr jede Woche lesen, wie schlecht ich geworden bin."

Autobiographie geplant

Es seien die Dinge des Alltags, die jetzt noch nerven, ihm dann aber fehlen würden, meinte der Linkaußen: "Wann steht man schon mal wieder mit 16 Mann gemeinsam unter der Dusche?" Im Sommer will er tiefgründiger zurückschauen und ein Buch schreiben. Geschichten hat der mit auffälligen Piercings und Tattoos geschmückte "Kretzsche" genügend auf Lager. 16 Jahre spielte er in der Bundesliga, war auch außerhalb des Handballfeldes gefragt. Er moderierte beim Musiksender MTV, besitzt ein eigenes Mode-Label. Die in die Brüche gegangene Beziehung zu Schwimmstar Franziska van Almsick füllte Boulevard und Magazine.

Beim SC Magdeburg bildet Kretzschmar künftig mit Steffen Stiebler und Geschäftsführer Holger Kaiser das Trio im Management. "Keine Ahnung, wie lange der Vertrag dauert", meinte "Kretzsche". Laut Kaiser wird Kretzschmar das "Gesicht des Verein". Er soll sich um Spielersuche, internes Marketing und Sponsoren kümmern. "Wir sind ein Team und haben einen guten Konsens gefunden", meinte Kretzschmar: "Meine Popularität wird helfen, Türen bei Spielern und Sponsoren zu öffnen."

Ein Angebot des Deutschen Handball-Bundes (DHB) für eine Funktion habe er noch nicht erhalten, allerdings sei sein Rückzug als Aktiver bisher noch nicht bekannt gewesen. "Ich halte es aber auch für verwerflich, jetzt schon über eine zweite Position nachzudenken", sagte der gebürtige Leipziger. Ein Angebot als Manager des österreichischen Verbandes, EM-Ausrichter 2010, vom Donnerstag habe er abgelehnt.

Trotz seiner Ausflüge zum Musikfernsehen überzeugte der Sohn der einstigen DDR-Handballauswahlspieler Peter und Waltraud Kretzschmar in erster Linie durch Leistung. Er erzielte in 218 Länderspielen 821 Tore, in bisher 413 Bundesliga-Partien traf er 1 691 mal. Mit dem SC gewann der Linksaußen je einmal die Champions League und die deutsche Meisterschaft, wurde zudem dreimal EHF-Cup-Sieger. Bei der erfolgreichen WM im eigenen Land arbeitete er als TV-Experte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%