Handball Champions League
Schwenker: "Riesengroße Bestätigung"

Der THW Kiel hat sich die Handball-Krone Europas geschnappt. Manager Uwe Schwenker spricht im Interview über die Leistung der Mannschaft und die Pläne für die Zukunft.

Nach dem dramatischen Gewinn der Champions League gegen den Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt herrscht beim THW Kiel eitel Sonnenschein. Manager Uwe Schwenker stellte sich zum Interview.

Frage: "Der THW Kiel steht auf dem Handball-Gipfel. Was bedeutet der Gewinn der Champions League für den Verein?"

Uwe Schwenker: "Dieser unglaubliche Erfolg ist eine riesengroße Bestätigung für unsere geleistete Arbeit. Wenn man bedenkt, dass wir zu keinem Zeitpunkt der Saison den kompletten Kader zur Verfügung hatten, ist das eine wahnsinnige Leistung. Wir sind sozusagen auf der Felge ins Ziel gekommen."

Frage: "Zuletzt musste der THW auf nicht weniger als fünf Leistungsträger verzichten. Reicht der Akku noch, um nach dem Pokal und der Champions League auch noch die Meisterschaft zu gewinnen?"

Schwenker: "Ich erwarte von der Mannschaft zunächst einmal nichts, denn wir haben für die letzten Bundesligaspiele nur noch acht gesunde Spieler an Bord. Allerdings traue ich denen alles zu. Diese Mannschaft hat schon soviel Charakter gezeigt - mehr geht eigentlich nicht."

Frage: "Sie gehören dem Verein seit 27 Jahren an. Was bedeutet Ihnen persönlich dieser Erfolg?"

Schwenker: "Ich war noch nie so nervös wie bei diesem entscheidenden Spiel, denn wir standen mächtig unter Druck. Gerade weil der Gegner Flensburg hieß. Dieses Spiel in eigener Halle durften wir einfach nicht verlieren. Das waren wir schon unseren Fans schuldig. Natürlich bin ich jetzt stolz und glücklich, dass wir es geschafft haben. Der Dank dafür gebührt der Mannschaft."

Frage: "Dennoch sind Sie und Trainer Noka Serdarusic angesichts Ihrer 14-jährigen Zusammenarbeit die Väter des Erfolgs. Wie lange werden Sie dem THW treu bleiben?"

Schwenker: "Noka und ich verstehen uns blind - auch wenn wir natürlich hin und wieder Meinungsverschiedenheiten haben. Ich kann mir das gar nicht anders vorstellen. Und Noka, der ja noch einen Vertrag bis 2009 hat, wird das genauso gehen. Wir sind beide so schwarz-weiß, dass wir kaum für einen anderen Verein in Frage kommen. Der THW ist für uns ein Lebenswerk."

Frage: "Wann werden Sie sich von all dem Stress dieser Saison erholen?"

Schwenker: "Klar merke ich, dass die Saison nicht spurlos an mir vorüber gegangen ist. Aber an Urlaub ist nicht zu denken. Ich muss an der Mannschaft für die nächste Saison basteln."

Frage: "Wo muss sich der THW für die neue Spielzeit verstärken, um weiter so erfolgreich zu sein?"

Schwenker: "Wir brauchen noch zwei Rückraumspieler und einen Kreisläufer. Ansonsten haben wir eine Mannschaft aufgebaut, die noch auf Jahre hinaus zusammen spielen kann. Aber wenn man gute Spieler hat, weckt das auch Begehrlichkeiten anderer Vereine - zum Beispiel bei Nikola Karabatic, der für mich der beste Rückraumspieler der Welt ist. Der FC Barcelona und Ciudad Real werben um ihn, aber ich glaube, dass sich Nikola in Kiel so wohl fühlt, dass er bleibt."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%