Handball Europapokal
HSV Hamburg zieht ins Europapokal-Achtelfinale ein

Trotz einer 24:27-Niederlage gegen Saporoschje ist der HSV Hamburg ins Achtelfinale des Europapokals der Pokalsieger eingezogen. Vor 1 600 Zuschauern zeichnete sich Kyung-Shin Yoon mit fünf Treffern als bester Werfer aus.

Der HSV Hamburg hat sich einen Platz im Achtelfinale des Handball-Europapokals der Pokalsieger gesichert. Das Team von Trainer Martin Schwalb hat trotz einer 24:27 (9:13)-Niederlage beim ukrainischen Vertreter ZTR Saporoschje die nächste Runde erreicht. Grund war der 31:16 Hinspielsieg vor einer Woche.

Vor 1 600 Zuschauern im Yunost Palace war das Weiterkommen der Hamburger nie gefährdet. Ohne die verletzten Pascal Hens und Iwan Ursic angereist, kamen alle Akteure beim deutschen Pokalsieger um Einsatz. Erfolgreichster Werfer auf Seiten der Hamburger war erneut Kyung-Shin Yoon mit fünf Treffern, davon einen Siebenmeter.

© SID

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%