Handball Europapokal
Rhein-Neckar Löwen machen Finaleinzug perfekt

Durch einen 34:31-Erfolg bei BM Valladolid hat Bundesligist Rhein-Neckar Löwen sensationell das Endspiel erreicht. Dort wartet Anfang Mai das Team von MKB Veszprem.

Die Rhein-Neckar Löwen haben im europäischen Pokalsieger-Wettbewerb das Finale erreicht. Der von Juri Tschewzow trainierte Bundesligist gewann das Halbfinal-Rückspiel mit 34:31 (15:15) bei BM Valladolid und zog nach dem 27:27 im Hinspiel ins Endspiel ein. Der Verein hat damit den größten Erfolg in seiner Klubgeschichte erreicht. Anfang Mai wartet dort MKB Veszprem, das sich 30:24 gegen die Kadetten Schaffhausen durchsetzte.

Nach einem starken Start und einer 7:3-Führung (13.) verspielten die Löwen den Vorsprung noch bis zu Halbzeit. Doch mit Hilfe eines starken Weltmeisters Henning Fritz im Tor und einer konzentrierten Deckung setzte sich der aktuelle Bundesliga-Vierte bis 30:23 (50.) ab und legte den Grundstein für den Erfolg gegen den früheren Europapokal-Finalisten.

Vor 3 300 Zuschauern war der Mariusz Jurasik mit zehn Toren bester Werfer für die Rhein-Neckar Löwen, die ohne den verletzten Nationalspieler Andrej Klimowets (Bruch der Stirnhöhlen-Vorderwand) auskommen mussten. Am Dienstag wird in Wien das Heimrecht für die Endspiele am 3./4. und 10./11. Mai ausgelost.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%