Interview
Schulz: „Ich habe beschissen geboxt"

Sein Comeback geriet zur Farce, nach dem Technischen K.o. gab es Pfiffe für Axel Schulz. In einem Interview sprach der enttäuschte 38-Jährige über den Kampf und seine Zukunftsplanung.

Frage: "Axel Schulz, Sie hatten vor dem Kampf gegen Brian Minto angekündigt, dass sie bei einer Niederlage endgültig mit dem Boxen aufhören. Bleibt es dabei?"

Axel Schulz: "Ja, das war definitiv das Ende für mich. Ich mache kein Boxtraining mehr, damit ist jetzt genug."

Frage: "War das Comeback ein Fehler?"

Schulz: "Nein. Entscheidend war, dass ich es probiert habe. Es war trotzdem das wertvollste Jahr für mich."

Frage: "Wie beurteilen Sie den Kampf?"

Schulz: "Ich habe beschissen geboxt. Das Boxerische hat gefehlt, ich war noch nicht so weit. Ich habe mich überschätzt."

Frage: "Haben Sie eine Erklärung dafür, warum es nicht geklappt hat?"

Schulz: "Training ist Training und Wettkampf ist Wettkampf. Diese Halle mit den 12 000 Menschen erdrückt dich schon. Als ich in der Kabine war, ging es mir noch super. Aber als ich in die Halle gekommen bin, hat es richtig reingeknallt. Da habe ich gemerkt, was auf dem Spiel steht. Es hat mich erdrückt, das habe ich so nicht erwartet."

Frage: "Ab wann haben Sie gemerkt, dass es nicht so läuft?"

Schulz: "Dass es schwer wird, habe ich schon ab der ersten Runde gewusst."

Frage: "War der Abbruch in Ordnung oder hätten Sie noch weiter boxen wollen?"

Schulz: "Der Abbruch war zu Recht. Ich habe schön vor den Kopf gekriegt."

Frage: "Am Ende haben die Zuschauer Sie ausgepfiffen. Was sagen Sie dazu?"

Schulz: "Ich kann die Leute schon verstehen. Ich hätte als Zuschauer auch mehr von mir erwartet. Die zahlen schließlich viel Geld und dann sehen sie so etwas. Das war einfach Scheiße."

Frage: "Was kommt nun für Sie?"

Schulz: "Jetzt fahre ich zu meiner Frau und Tochter zurück. Ich habe habe mein Leben nur bis zum Kampftag geplant und nicht weiter. Den Rest muss man jetzt sehen."

Frage: "Auch ihr ehemaliger Weggefährte Henry Maske plant sein Comeback und will am 31. März wieder boxen. Was raten Sie ihm?"

Schulz: "Er soll machen, was er denkt. Das habe ich ja schließlich auch gemacht. Wenn er ein Comeback will, dann soll er es probieren."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%