Jüngste America's Cup-Yacht
Alinghi schickt „SUI 100“ ins Rennen

Bereits zwei Tage vor Meldeschluss hat sich das schweizer Alinghi-Team beim 32. America's Cup auf eine Yacht festgelegt. Die Titelverteidiger werden ab Samstag auf der „SUI 100“ gegen die Rivalen aus Neuseeland segeln.

VALENCIA. Titelverteidiger Alinghi schickt seine jüngste Yacht "SUI 100" in das 32. Duell um den America's Cup gegen Herausforderer Team New Zealand. Damit bestätigte die Mannschaft von Teamchef Ernesto Bertarelli am Mittwochabend in Valencia die seit Wochen kursierenden Gerüchte überraschend schon zwei Tage vor Meldeschluss. Die am 17. März 2007 getaufte Schweizer Hightech- Maschine ist die jüngste aller Cup-Yachten, die seit Einführung der internationalen America's Cup-Klasse (ACC) 1989 gebaut wurden.

Dabei täuscht die Segelnummer 100: Das Boot der Eidgenossen ist erst die 99. ACC-Yacht, weil die Segelnummer 13 nie vergeben wurde. Alinghis Generalmanager Grant Simmer sagte: "Wir vertrauen voll auf ihr Leistungsvermögen." Das Duell zwischen Alinghi und Neuseeland beginnt am Samstag um 15.00 Uhr mit der ersten von maximal neun Begegnungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%