Langlauf International
Langläufer Filbrich will Startrecht einklagen

Jens Filbrich will eine Ausnahmegenehmigung erklagen, die es ihm ermöglicht, trotz zu hoher Hämoglobinwerte bei internationalen Wettkämpfen starten zu dürfen.

Seine erhöhten Blutwerte sollen Langläufer Jens Filbrich nicht mehr an einem Wettkampfstart hindern. Deswegen soll der Internationale Sportgerichtshof CAS dem 26-Jährigen auf juristischem Wege zum permanenten Startrecht im Weltcup verhelfen. Der Deutsche Skiverband (DSV) wird noch in dieser Woche den CAS anrufen, um die vom Internationalen Skiverband FIS bislang verweigerte Ausnahmegenehmigung wegen Filbrichs kritischer Blutwerte zu erhalten.

Die zunächst vereinbarte Telefonkonferenz zwischen der FIS und dem DSV hatte zuvor nicht zur außergerichtlichen Klärung des Problems geführt. Filbrich war am 27. November in Kuusamo wegen eines Hämoglobinwertes von 17,0 - dem laut FIS-Reglement maximal tolerierbaren Wert - der Start verwehrt worden....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%