Langlauf Langlauf
Erste Verwarnung für Langläuferin Fessel

Weil Nicole Fessel im November gegen die Meldepflicht für Dopingkontrollen verstoßen hat, wurde sie verwarnt. Bei weiteren Vorfällen in den kommenden 18 Monaten droht der Langläuferin eine Sperre.

Einen Fehler hat Nicole Fessel schon gemacht, ein weiterer könnte für sie böse Konsequenzen haben. Die deutsche Skilangläuferin ist wegen eines verpassten Dopingtests offiziell verwarnt worden. Die 24-Jährige aus Oberstdorf war im November bei einem Ausflug zu ihrem Freund ihrer Meldepflicht nicht ordnungsgemäß nachgekommen und wurde daher für eine Dopingkontrolle außerhalb des Wettkampfes nicht angetroffen.

Sollte sie in den nächsten 18 Monaten noch eine Dopingkontrolle verpassen, droht ihre eine Sperre von drei Monaten. Bei drei verpassten Tests würde Fessel ein Jahr aus dem Verkehr gezogen, bei vier zwei Jahre.

"Das war ihre eigene Dummheit, Regeln müssen eingehalten werden. Sie hat sich kurzfristig entschieden, zu ihrem Freund zu fahren, und hat die Veränderung erst morgens um neun Uhr ins System eingetragen", sagte Skilanglauf-Bundestrainer Jochen Behle dem sid. Die Dopingkontrolleure hätten allerdings schon gegen acht Uhr vor ihrer Haustür gestanden. Fessel wird trotz der Turbulenzen am Wochenende beim Weltcup im finnischen Kuusamo starten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%