Langlauf Weltcup
FIS gibt grünes Licht für Weltcup in Beitostölen

Der Distanzweltcup der Skilangläufer in Beitostölen kann nun doch stattfinden. Der FIS um Funktionär Vegard Ulvang entschied sich trotz der geringen Schneemenge für eine Austragung des Turniers.

Der erste Distanzweltcup der Skilangläufer im Olympiawinter (19/20. November) in Beitostölen wird trotz der zurzeit schlechten Wetterverhältnisse wie geplant stattfinden. Nach anfänglicher Skepsis aufgrund der spärlichen Schneemenge gab der Internationale Skiverband (FIS) nach einer Vorort-Besichtigung durch den zuständigen Funktionär, Langlauf-Olympiasieger Vegard Ulvang, grünes Licht für die Austragung.

Laut Ulvang verspricht der Wetterbericht für die kommenden Tage Abkühlung und damit verbundenen Schneefall. Minimal soll für die Langläufer eine 3,3 Kilometer lange Runde präpariert werden. Die deutsche Mannschaft reist nicht wie ursprünglich geplant zu Wochenbeginn sondern erst am Donnerstag (17. November) in Norwegen an. "Die Strecke wird für die Starter erst ab Freitag zum Training freigegeben. Dann trainieren wir so lange eben daheim", begründete Langlauf-Bundestrainer Jochen Behle die verzögerte Anreise der Truppe um Weltcup-Titelverteidiger Axel Teichmann.

In Beitostölen sind Distanzrennen über zehn km der Damen (19. November/10.30 Uhr) und 15 km der Herren (19./12.30) jeweils in der Klassischen Technik sowie Staffelrennen der Damen (20./10.30) und Herren (20./12.30) vorgesehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%