Leichtathletik EM
Niklaus muss EM in Göteborg absagen

Ohne den verletzten Zehnkämpfer Andre Niklaus aus Berlin muss der DLV bei den Europameisterschaften im August im schwedischen Göteborg antreten. Der 24-Jährige leidet an einem Sesambein am großen Zeh.

Der Deutsche Leichathletik-Verband (DLV) hat dreieinhalb Wochen vor den Europameisterschaften in Göteborg (7.-13. August) den zweiten schweren Schlag hinnehmen müssen. Hallen-Weltmeister Andre Niklaus (Berlin) kann in Schweden wegen einer Verletzung nicht an den Start gehen. Erst vor wenigen Tagen hatte der kommende Woche vor einer Operation stehende Kornwestheimer 200-m-Hallen-Europameister Tobias Unger (Fersensporn) seinen EM-Verzicht erklärt.

"Wir bedauern das Fehlen von Andre Niklaus sehr. Gleichzeitig ist sein Verhalten vorbildlich, weil er seine Verletzung komplett auskurieren will, um auf den Weg zu den Weltmeisterschaften 2009 nicht weitere Einsätze zu gefährden", kommentierte Jürgen Mallow als Leitender Bundestrainer im DLV.

Sesambein am großen Zeh

Andre Niklaus (24), der im Siebenkampf der Hallen-WM im März in Moskau Zehnkampf-Weltmeister Bryan Clay (USA) und Tschechiens Freiluft-Weltrekordler Roman Sebrle geschlagen hatte, fehlte wegen seines sogenannten Sesambeins am großen Zeh bereits im Juni bei der EM-Qualifikation in Ratingen. Zuvor hatte er als Vierter mit 8 239 Punkten in Götzis/Österreich seine Medaillenambitionen deutlich gemacht.

Für den WM-Vierten von Helsinki 2005 rückt nun der Frankfurter Pascal Behrenbruch ins Team, der mit 8 199 Punkten bisher die Nummer vier im DLV war hinter dem Uerdinger Dennis Leyckes (8 310), Niklaus und dem Leverkusener Stefan Drews (8 233). Alle deutschen EM-Starter gelten zumindest als Bronzehoffnung in Göteborg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%