Leichtathletik International
Tim Montgomery wieder auf freiem Fuß

Der frühere 100-m-Weltrekordler Tim Montgomery ist gegen die Zahlung einer Kaution in Höhe von 150 000 Dollar sechs Tage nach sener Verhaftung wieder frei. Der Staffel-Olympiasiger bestreitet den Vorwurf des Betrugs.

Tim Montgomery ist sechs Tage nach seiner Inhaftierung gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 150 000 Dollar wieder aus dem Gefängnis entlassen worden. Der 31 Jahre alte US-amerikanische Staffel-Olympiasieger, der im Dezember 2005 nach der Dopingsperre durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS die Leichtathletik-Karriere beendet hatte, soll in Millionen-Betrügereien gegenüber Banken und in Geldwäsche-Geschäfte involviert sein. Der frühere 100-m-Weltrekordler fühlt sich laut New York Post in allen Punkten unschuldig.

Neben Montgomery, Vater des Sohnes der nach Dopingvorwürfen ebenfalls vor dem Ende ihrer Karriere stehenden dreimaligen Olympiasiegerin Marion Jones, zählt auch dessen früherer Trainer zum Kreis der 13 Inhaftierten. Steve Riddick war 1976 in Montreal mit den USA Olympiasieger in der 4x100-m-Staffel, Montgomery 2000 in Sydney.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%