Leichtathletik Marathon
Mockenhaupt siegt bei Marathon-Debüt

Sabrina Mockenhaupt war gleich bei ihrem Marathon-Debüt in Köln siegreich. Den Halbmarathon gewannen Luminita Zaituc bei den Frauen und Lars Haferkamp bei den Männern. Den Herren-Marathon entschied Daniel Too für sich.

Gleich bei ihrem ersten Marathon lief Sabrina Mockenhaupt vor heimischer Kulisse in Köln allen Konkurrentinnen davon. Gleichzeitig erfüllte die frühere Europacupsiegerin die Olympianorm des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Für das erste Highlight aus DLV-Sicht hatte zuvor die viermalige deutsche Meisterin Luminita Zaituc mit ihrem Triumph beim Halbmarathon gesorgt. Bei den Männern entschied der Kenianer Daniel Too den Köln Marathon für sich, den Sieg auf der halben Distanz holte Lokalmatador Lars Haferkamp vom TV Refrath in 1:07:33 Stunden.

Für Sabrina Mockenhaupt lief am Sonntag alles nach Wunsch. Die 26-Jährige setzte sich in 2:29:32 Stunden mit 3:55 Minuten Vorsprung vor der Österreicherin Susanne Pumper durch und blieb damit anderthalb Minuten unter der vom DLV für die Olympischen Spiele 2008 in Peking geforderten Norm.

Mockenhaupt: "Die Beine wollten nicht mehr, aber mein Wille war stärker"

"Am Anfang war der Spaßfaktor riesengroß, aber gegen Ende habe ich das Ziel herbeigesehnt. Die Beine wollten nicht mehr, aber mein Wille war stärker. Ich bin total glücklich, dass ich durchgelaufen bin. Dass ich auch noch die Olympianorm geschafft habe, ist riesig", sagte die erschöpfte Siegerin. Im Ziel erhielt "Mocki" von allen Seiten großes Lob. "Das war ein tolles Debüt. Ein Superergebnis, besonders bei den warmen Wetterbedingungen", befand Bundestrainer Detlef Uhlemann.

Bei den Männern waren auf den ersten fünf Plätzen die Kenianer unter sich. Too gewann in der persönlichen Bestzeit von 2:11:05 Stunden mit 22 Sekunden Vorsprung vor Samuel Muturi und 28 vor dem Vorjahreszweiten Benjamin Itok. Im weit über 12 000 Teilnehmer zählenden Starterfeld belegte der Aachener Philipp Nawrocki in 2:29:00 Stunden als bester DLV-Läufer den 12. Platz.

Zaituc krönt Comeback mit Sieg im Halbmarathon

Beim Halbmarathon mit 9 000 Teilnehmern feierte Zaituc ein erfolgreiches Comeback nach wochenlanger Verletzungspause. Die Braunschweigerin entschied in 1:11:54 Stunden die Frauenwertung im Alleingang für sich. Für Zaituc war das Rennen ein Test für den Frankfurt Marathon in drei Wochen. Die Vize-Europameisterin von München, die im Vorjahr den Kölner Marathon gewonnen hatte, fehlte bei der WM im japanischen Osaka wegen einer Knieverletzung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%