Leichtathletik National
Baumann als LSV-Berater im Gespräch

Der Landessportverband Baden-Württemberg plant eine Anstellung Dieter Baumanns als Berater. Bereits im Vorfeld der Verpflichtung schlägt dieses Vorhaben hohe Wellen.

5 000-m-Olympiasieger Dieter Baumann steht offenbar kurz vor der Unterzeichnung eines Beratervertrages beim Landessportverband Baden-Württemberg. Kritiker halten dies angesichts der Doping-Problematik um den 41 Jahre alten Vorsitzenden des LAV Tübingen für bedenklich. "Uns ist klar, dass dies eine Achillesferse ist, damit werden wir leben", sagte LSV-Geschäftsführer Rainer Hipp.

Baumann soll Jugendlichen Perspektiven aufzeigen

Dieter Baumann, der seine Karriere vor drei Jahren beendete, soll erfolgreichen Jugendlichen eine sportliche Perspektive aufzeigen und sie davon abhalten, Leistungssport zu beenden, bevor sie in der nationalen und internationalen Spitzenklasse angekommen sind. "Es wäre toll, wenn es klappen würde, denn wir besitzen großartige Talente, die wir nicht verlieren wollen", erklärte der Tübinger sein Engagement, das aber nicht überall begrüßt wird.

Hintergrund der Kritik ist, dass Dieter Baumann in der so genannten "Zahnpasta-Affäre" eine zweijährige Sperre wegen Nandrolon-Dopings verbüßen musste. "Ich kann die Bedenken durchaus verstehen, aber für mich ist er kein Doping-Sünder", sagte Rainer Hipp. "Außerdem hat er seine Strafe verbüßt und ist damit sportrechtlich rehabilitiert."

Die Entscheidung über die endgültige Verpflichtung des prominenten Leichtathleten soll am 25. September auf einer Sitzung des 15-köpfigen LSV-Präsidiums fallen, bei der Hipp mit einer Zustimmung rechnet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%