Leistenprobleme beim Verteidiger
DEB-Team auch ohne Seidenberg zur WM

Dennis Seidenberg wird der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM in Russland nicht zur Verfügung stehen. Den Verteidiger der Carolina Hurricanes plagen Leistenprobleme.

Komplett ohne NHL-Profis wird die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM in Russland (27. April bis 13. Mai) antreten müssen. Nach Torhüter Olaf Kölzig (Washington Capitals) und Angreifer Marco Sturm (Boston Bruins) gab auch Verteidiger Dennis Seidenberg (Carolina Hurricanes) Bundestrainer Uwe Krupp einen Korb. "Er hat wegen seiner Leistenprobleme endgültig abgesagt", teilte Franz Reindl, Generalsekretär des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), am Sonntagmorgen mit.

Der Ex-Mannheimer Seidenberg hatte sich die Verletzung in einem der letzten Saisonspiele mit dem NHL-Titelverteidiger, der die Play-offs verpasste, zugezogen. Daraufhin war er von seinem Klub zu einem Spezialisten in Philadelphia geschickt worden.

Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen die vier anderen deutschen NHL-Legionäre. Jochen Hecht (Buffalo Sabres), Christoph Schubert (Ottawa Senators), Christian Ehrhoff und Marcel Goc (beide San Jose Sharks) haben mit ihren Teams das Play-off-Viertelfinale im Kampf um den Stanley Cup erreicht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%