Nach den Vorwürfen von Hoyzer
Ermittlungen in der Bundesliga

In der Fußball-Betrugsaffäre hat die Berliner Staatsanwaltschaft am Mittwoch bundesweit zahlreiche Wohnungen durchsuchen lassen. Die Ermittlungen richten sich mittlerweile gegen 25 Beschuldigte, darunter den Essener Bundesliga-Schiedsrichter Jürgen Jansen.

HB FRANKFURT. Neben dem zurückgetretenen Schiedsrichter Robert Hoyzer zählten seine Kollegen Jansen, Felix Zwayer, Dominik Marks, der Schiedsrichterbetreuer Wieland Ziller sowie 14 Spieler zu den Beschuldigten, erklärte die Staatsanwaltschaft in Berlin. Sie würden verdächtigt, mindestens zehn Partien der Ersten und Zweiten Bundesliga, der Regionalliga sowie des DFB-Pokals 2004 zu Gunsten von Sportwetten manipuliert zu haben. Dabei sei ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Die Konten der drei verhafteten Gebrüder S., die in Berlin ein Wettbüro betrieben hatten, seien mit einem Bestand von 2,44 Millionen Euro beschlagnahmt worden. Aus dem Umfeld der Brüder stammten die übrigen Beschuldigten. Der Geschäftsführende DFB-Präsident Theo Zwanziger forderte...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%