Nur noch 156 Fahrer am Start
Tour-Fahrerfeld lichtet sich weiter

Das Fahrerfeld der 93. Tour de France lichtet sich weiter. Nachdem auch auf der 14. Etappe mehrere Spieler aufgeben mussten, gehen nur noch vier Teams beim nächsten Teilstück komplett an die Startlinie.

Für nur noch 156 von ursprünglich 176 beim Prolog am 1. Juli in Straßburg gestartete Profis geht die 93. Tour de France nach dem Ruhetag am Montag mit der ersten von drei schweren Alpen-Etappen weiter. Auf dem 14. Teilstück am Sonntag blieben vier Fahrer auf der Strecke, nur vier von 20 Teams sind jetzt noch komplett mit je neun Fahrern im Rennen.

Glück im Unglück hatte T-Mobile-Profi Matthias Kessler, der zwölf Tage nach seinem ersten Tour-Etappensieg einen spektakulären Sturz in einer sechsköpfigen Ausreißergruppe unverletzt überstand. Der gebürtige Nürnberger flog wie auch der Belgier Rik Verbrugghe (Cofidis) über die Leitplanke in den Straßengraben, nachdem er dem vor ihm gestürzten Spanier David Canada (Saunier) rund 40km vor dem Ziel in Gap nicht ausweichen konnte.

Immerhin konnte Kessler das Rennen nach kurzer Pause wieder fortsetzen. Dagegen war für Canada die Tour mit Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch zu Ende. Verbrugghe landete mit einem Oberschenkelhalsbruch im Krankenhaus.

Schon rund eine Stunde zuvor hatten der Schwede Magnus Backstedt (Liquigas) und Erik Zabels Milram-Teamkollege Mirko Celestino (Italien) das Rennen beendet.

- Die Tour-Ausfälle:

Agritubel/Frankreich (2): Alberto Martinez (Spanien/12.), Samuel Plouhinek (Frankreich/12.)

CSC/Dänemark (2): Bobby Julich (USA/7. Etappe), Giovanni Lombardi (Italien/11.)

Discovery Channel/USA (2): Benjamin Noval (Spanien/12.), Paolo Savoldelli (Italien/12.)

Illes Balears/Spanien (2): Alejandro Valverde (Spanien/3.), Isaac Galvez (Spanien/12.)

Liquigas/Italien (2): Danilo Di Luca (Italien/2.), Magnus Backstedt (Schweden/14.)

Milram/Bremen (2): Fabio Sacchi (Italien/6.), Mirko Celestino (Italien/14.)

Bouygues/Frankreich (1): Laurent Brochard (Frankreich/10.)

Cofidis/Frankreich (1): Rik Verbrugghe (Belgien/14.)

Credit Agricole/Frankreich (1): Jimmy Engoulvent (Frankreich/10.)

Euskatel/Spanien (1): Iban Mayo (Spanien/11.)

Lotto/Belgien (1): Fred Rodriguez (USA/3.)

Quickstep/Belgien (1): Wilfried Cretskens (Belgien/11.)

Rabobank/Niederlande (1): Erik Dekker (Niederlande/3.)

Saunier Duval/Spanien (1): David Canada (Spanien/14.)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%