Olympia IOC
IOC-Urgestein Marc Hodler gestorben

Marc Hodler, ein Urgestein der Olympischen Bewegung, ist am Mittwoch im Alter von 87 Jahren nach kurzer Krankheit in seiner Heimatstadt Bern gestorben. Hodler gehörte seit 1963 dem Internationalen Olympischen Komitee an.

Am Mittwoch ist Marc Hodler, ein Urgestein der Olympischen Bewegung, im Alter von 87 Jahren nach kurzer Krankheit in seiner Heimatstadt Bern gestorben - nur wenige Tage vor seinem 88. Geburtstag am 26. Oktober. IOC-Präsident Jacques Rogge sagte zu seinem Ableben: "Das IOC trauert um ein Mitglied, das der Olympischen Bewegung so viel gegeben hat." Auch IOC-Vize Thomas Bach fand Worte des Trauers: "Mit Marc Hodler ist einer der ganz Großen des Sports und der Olympischen Bewegung von uns gegangen. Persönlich erfüllt mich tiefe Traurigkeit, weil er mich seit meinem ersten Tag im IOC 1991 freundschaftlich begleitet und mir immer viel geholfen hat."

Hodler hatte von 1951 bis 1998 nahezu ein halbes Jahrhundert lang den Skiweltverband FIS als Präsident geführt. Er gehörte seit 1963 dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) an und war damit gemeinsam mit dem Brasilianer Joao Havelange dessen dienstältestes Mitglied.

Hodler war es, der im Dezember 1998 den IOC-Bestechungsskandal um die Vergabe der Winterspiele 2002 von Salt Lake City an die Öffentlichkeit brachte und damit ein Erdbeben auslöste.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%