Olympia Peking
Danckert fordert Boykott der Olympia-Übertragung

Nach der Zensur von Internetseiten durch die chinesischen Behörden fordert der Vorsitzende des Sportausschusses, Peter Danckert, die Olympia-Eröffnungsfeier nicht zu übertragen.

Peter Danckert will die Internet-Zensur der chinesischen Behörden vor den Olympischen Spielen in Peking nicht einfach hinnehmen. Stattdessen fordert der Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag harte Maßnahmen. "Jetzt bedarf es einer scharfen Reaktion. Sollte China nicht einlenken, plädiere ich dafür, die weltweite Übertragung der Eröffnungsfeier abzusagen", sagte der SPD-Politiker in der Donnerstag-Ausgabe der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ).

Aber auch das IOC stelle sich laut Danckert kein gutes Zeugnis aus, "weil es sich von den Chinesen vorschreiben lässt, was erlaubt ist und was nicht".

Ähnlich argumentiert der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Ruprecht Polenz (CDU). "Der Eingriff der chinesischen Behörden ist nicht akzeptabel. Das dürfen wir nicht einfach hinnehmen, sonst fühlen sich die Hardliner im Politbüro bestätigt."

Entgegen bisheriger Zusagen über einen "freien Internet-Zugang" für alle Olympia-Berichterstatter während der Spiele hatte der Sprecher des Organisationskomitees Bocog, Sun Weide, am Mittwoch erstmals eingeräumt, dass "bestimmte Seiten" weiter blockiert blieben. Konkret bezog er sich dabei nur auf die Falungong-Sekte, da diese in China verboten sei.

Journalisten beklagen weitreichende Zensur

Journalisten im Pressezentrum von Peking beklagten allerdings, dass dort auch zahlreiche andere Websites nicht zugänglich seien, so die von Amnesty International, der tibetischen Exil-Regierung, aber auch von BBC, Deutscher Welle oder Zeitungen aus Hongkong und Taiwan.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%