Olympia Sportpolitik
Olympia 2016: Michelle Obama reist nach Kopenhagen

Michelle Obama reist nach Kopenhagen, um ihren Ehemann bei der entscheidenden Präsentation vor der Vergabe von Olympia 2016 zu vertreten. Chicago will die Spiele austragen.

Ohne US-Präsident Barack Obama muss Chicago bei seiner entscheidenden Präsentation vor der Vergabe der Olympischen Spiele 2016 am 2. Oktober in Kopenhagen auskommen und stattdessen auf die Strahlkraft von Amerikas First Lady Michelle Obama setzen. Bei einem Olympia- und Paralympics-Tag für US-Sportler im Weißen Haus begründete Obama seinen Verzicht auf eine Reise nach Dänemark mit der Notwendigkeit seines Einsatzes in der laufenden Debatte über die Reform des US-Gesundheitswesens.

"Wenn ich nicht daran arbeiten müsste, das Versprechen einer erschwinglichen Gesundheitsversorgung einzulösen, würde ich in Kopenhagen dabei sein. Aber ich schicke einen noch unwiderstehlicheren Superstar, um die Stadt und das Land zu repräsentieren, das wir alle so sehr lieben. Und das ist unsere First Lady", sagte der weltweit äußerst populäre US-Präsident.

"Chicago ist bereit und Amerika ist bereit"

Chicagos Olympia-Macher hatten im Rennen um den Zuschlag für 2016 gegen Rio de Janeiro, Madrid und Tokio inständigst auf Obamas persönliches Erscheinen bei der 121. Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Kopenhagen gehofft. Nach Londons Erfolg bei der Vergabe der Sommerspiele 2012 galt der Auftritt von Großbritanniens damaligem Premierminister Tony Blair vor den IOC-Mitgliedern als Schlüssel für den Zuschlag an die Themse-Metropole. Für Madrid reist Spaniens König Juan Carlos und für Brasilien Staatspräsident Luiz Inacio Lula da Silva nach Dänemark. Tokio hofft noch auf Unterstützung durch ein hochrangiges Mitglied der kaiserlichen Familie und den zukünftigen Premierminister Yukio Hatoyama.

Obama ließ trotz seiner Absage für Kopenhagen keinen Zweifel an seiner vollen Unterstützung für seine Heimatstadt aufkommen. "Chicago ist bereit und Amerika ist bereit. Wir wollen diese Spiele und wir brennen darauf. Ich stehe hinter dieser Bewerbung und die gesamten USA stehen hinter dieser Bewerbung. Chicago ist eine Stadt wie die ganzen Vereinigten Staaten, wo Menschen aller Rassen und Religionen aus der ganzen Welt zusammenkommen und nach dem Traum greifen, der sie nach Amerika geführt hat. Wenn Chicago die Olympischen Spiele bekommt, verspreche ich, dass Chicago Amerika stolz machen wird und Amerika die Welt stolz machen wird."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%