Olympia Sportpolitik
Olympiarechte ans Pay-TV - RAI schaut in die Röhre

Pay-TV-Sender Sky Italia hat die Rechte für die Übertragung der Olympischen Spiele der Jahre 2014 und 2016 erstanden und damit Proteste der öffentlich-rechtlichen RAI ausgelöst.

Der Bezahlsender Sky Italia hat nach Angaben des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) die Fernsehrechte für die Übertragung der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi sowie der Sommerspiele 2016 erworben.

Sky setzt Italiens öffentlich-rechtliche TV-Anstalt RAI damit noch stärker unter Druck. Der Fernsehkanal unter Kontrolle des TV-Zaren Rupert Murdoch zahlte 155 Mill. Euro für die TV-Übertragungsrechte auf allen Plattformen inklusive Internet und Mobilfunktelefon. Dafür muss Sky Italia auch den freien Empfang der Olympischen Spiele sichern.

"Wir werden eine Berichterstattung ohne Gleichen garantieren. Wir werden in Italien das olympische Fernsehen sein und auch weniger bekannte Events wie die Jugend Olympics 2009 in Singapur übertragen", sagte Andrea Zappia als Vizepräsident von Sky Italia.

Die RAI protestierte beim IOC und warf diesem vor, es bevorzuge Bezahlsender, die mehr Geld hätten als öffentlich-rechtliche TV-Anstalten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%