Radsport International
Tour-Start für Top-Sprinter Petacchi eine Option

Radprofi Alessandro Petacchi zögert noch: Vielleicht werde er im kommenden Jahr nicht am Giro d´Italia, sondern an der Tour de France teilnehmen, so der Teamkollege von Erik Zabel beim neuen Milram-Rennstall.

Zusammen mit Erik Zabel will Radprofi Alessandro Petacchi für den neuen deutsch-italienischen Rennstall Milram Siege ersprinten. Ob der Italiener allerdings auch beim am 6. Mai 2006 beginnenden Giro d´Italia in die Pedale treten wird, ist ungewiss.

"Petacchi hat sich noch nicht gegen einen Start beim Giro entschieden, ein Rennen, das er sehr mag und das ihm sehr viel gegeben hat, das aber im kommenden Jahr wenig Etappen für Sprinter hat", sagte Milram-Sportdirektor Gianluigi Stanga. Nach der Präsentation der nächsten Italien-Rundfahrt Mitte November hatte Petacchi frustriert erklärt, die Rundfahrt sei "zu hart. Es gibt nur fünf Etappen für Sprinter." Beim Giro d´Italia 2005 hatte Petacchi vier Etappensiege errungen.

Team-Präsentation im Januar

Der schnelle Ligurier sagte, er wolle über eine Änderung seines Rennprogramms nachdenken und daher möglicherweise die Tour de France anstelle des Giros in Angriff nehmen. Dies hätte auch Auswirkungen auf seinen von T-Mobile zu Milram gekommenen Teamkollegen Erik Zabel. Bei Milram hatte es zunächst geheißen, Petacchi werde den Giro fahren, Zabel dafür bei der Tour die alleinige Kapitänsrolle haben.

"Alessandro würde es sehr bedauern, nicht am Start des ´rosa Rennens´ zu sein. Aber er will noch darüber nachdenken, ob es sich lohnt", so Stanga. Zur Zusammenarbeit zwischen Zabel und Petacchi meinte der Sportdirektor: "Beide sind sehr enthusiastisch, zusammen zu fahren. Sie werden sich gegenseitig unterstützen. Beide werden präzise Ziele haben, auch bei den Frühjahrsklassikern."

Offiziell vorgestellt wird die mit einer Pro-Tour-Lizenz ausgestattete Milram-Mannschaft am 10. Januar in Bremen. Der deutsche Spitzenrennstall T-Mobile lädt am 14. Januar zur Präsentation nach Mallorca, drei Tage später gibt sich Team Gerolsteiner in Gerolstein die Ehre.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%