Radsport Rundfahrt
Boonen durch Flandern-Sieg an die Protour-Spitze

Tom Boonen hat sich durch einen Heimsieg an die Spitze der Protour-Wertung katapultiert. Der Straßenrad-Weltmeister setzte sich bei der 90. Flandern-Rundfahrt im Schlussspurt durch.

Nach dem überaus erfolgreichen Saisonstart hat Tom Boonen nun durch seinen Sieg bei der 90. Flandern-Rundfahrt die Führung in der Protour-Gesamtwertung übernommen. Der Quickstep-Kapitän setzte sich beim zweiten Frühjahrs-Klassiker des Jahres nach 258km von Brügge nach Meerbeke im Schlussspurt eines Ausreißerduos durch. Der Straßen-Weltmeister ließ beim finalen Antritt nach 6:30:13 Stunden seinem belgischen Landsmann Leif Hoste von Discovery-Rennstall keine Chance. Dritter wurde gut eine Minute zurück Lance Armstrongs langjähriger Edelhelfer George Hincapie (USA/Discovery). In der zweiten Verfolgergruppe kam T-Mobile-Kapitän Andreas Klier mit fast zwei Minuten auf dem achten Platz an. Milram-Kapitän Erik Zabel belegte den elften Platz.

"Gegen Boonen war heute kein Kraut gewachsen"

Milram-Kapitän Zabel, der mit 35 Jahren seine 14. "Ronde" bestritt, meinte: "Ich habe einmal durch einen Sturz vor mir den Anschluss verpasst und durch die Aufholjagd viel Kraft gelassen. Aber gegen Boonen war heute sowieso kein Kraut gewachsen. Wenn man mich vorher gefragt hätte, wie er zu schlagen sei, hätte ich keine Antwort gewusst."

30km vor dem Ziel hatten sie sich aus der 14-köpfigen Spitzengruppe abgesetzt, der auch noch Klier und Zabel angehörten, die 2005 Zweiter und Vierter geworden waren. An der berüchtigten Mauer von Geraardsbergen 16km vor dem Ziel war der Vorsprung des Führungsduos dann bereits auf 1:40 Minuten angewachsen.

Hunderttausende entlang der Strecke - Beobachter sprachen von einem neuen Rekord - waren vor allem wegen Boonen gekommen. Der 24-Jährige ist auf dem besten Weg dazu, das Double Flandern und Paris-Roubaix von vor zwölf Monaten zu wiederholen.

Quickstep in der Erfolgsspur

Sein Quickstep-Team sicherte sich damit auch den zweiten Klassiker der Saison, nachdem Filippo Pozzato (Italien) bereits Mailand-San Remo gewonnen hatte.

Boonen höchstpersönlich hatte die Vorentscheidung eingeleitet, als er am Koppenberg 73km vor dem Ziel bei 20 Prozent Steigung erstmals attackierte und das Feld gleich auseinander riss. Nur gut ein Dutzend Fahrer konnte wieder zu ihm aufschließen, unter ihnen Klier und Zabel.

Boonen übernahm nach seinen zwölften Saisonsieg auch die Führung in der Protour-Wertung. Die Protour-Serie wird bereits bei der am Montag beginnenden Baskenland-Rundfahrt fortgesetzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%