Radsport Rundfahrt
Klöden lässt sich Gelbes Trikot nicht mehr nehmen

Andreas Klöden hat nach Tirreno-Adriatico auch die Sarthe-Rundfahrt gewonnen. Auf der letzten Etappe, die der Australier Christopher Sutton gewann, ließ sich der Astana-Profi das Gelbe Trikot nicht mehr nehmen.

Das Jahr 2007 läuft weiter nahezu perfekt für Andreas Klöden. Der Tour-de-France-Dritte hat die 55. Sarthe-Rundfahrt gewonnen. Auf der Abschlussetappe über 189km von Mamers nach Le Mans in der Loire-Region behauptete der Kapitän des Astana-Teams das im Einzelzeitfahren eroberte Gelbe Trikot und feierte damit schon seinen zweiten Sieg bei einem Etappenrennen in diesem Jahr. Mitte März hatte Klöden bereits als erster deutscher Profi die Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen. Den Tagessieg sicherte sich der Australier Christopher Sutton.

"Der Erfolg zeigt, dass unser Wintertraining angeschlagen hat. Das gibt der Mannschaft einen moralischen Schub und macht Hoffnung auf weitere Erfolge in diesem Sommer", sagte der Sportliche Leiter Mario Kummer, der wie Klöden vom T-Mobile-Rennstall zum Astana-Team gewechselt war.

Seine zuvor bedeutendsten Rundfahrtensiege hatte der 31 Jahre alte Wahl-Schweizer vor sieben Jahren gefeiert. Im Frühjahr 2000 triumphierte er bei Paris-Nizza und der Baskenland-Rundfahrt, im Herbst holte er Bronze bei den Olympischen Spielen in Sydney. Zwei Jahre später überraschte er mit Platz zwei bei der Tour de France 2004 hinter US-Star Lance Armstrong. Nach der Trennung T-Mobiles von Jan Ullrich hatte es Klöden abgelehnt, neuer Kapitän bei den Bonnern zu werden und wechselte daher zu Astana.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%