Radsport Tour de France
ARD und ZDF halten an Radsport-Übertragungen fest

Die Tour de France 2007 wird im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ausgestrahlt. Dies erklärten übereinstimmend ARD-Programmdirektor Günter Struve und ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender vor dem Sportausschuss in Berlin.

Allen Dopingaffären zum Trotz haben ARD und ZDF erklärt, auch in Zukunft Radsport in ihrem Programm auszustrahlen. Dies gilt insbesondere für die Übertragungen 2007 von der Tour de France (7. bis 29. Juli) und der Deutschland-Tour (10. bis 18. August).

Dies erklärten übereinstimmend ARD-Programmdirektor Günter Struve und ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender am Mittwoch vor dem Sportausschuss des deutschen Bundestages in Berlin. Sie wiesen damit eine Boykott-Forderung des Ausschuss-Vorsitzenden Peter Danckert (SPD) zurück.

Ausstieg wäre "falsches Signal"

Beide bezeichneten einen Ausstieg als "völlig falsches Signal", nachdem der Reinigungsprozess im Radsport eingesetzt habe. Brender wandte sich auch gegen unterschiedliche Messlatten für verschiedene Sportarten: "Niemand hat gefordert, die Fußball-WM 2006 nicht umfassend zu übertragen, obwohl niemand weiß, ob sie nicht auch durch Pharmazie entschieden worden ist."

Zuvor hatte sich auch Dosb-Präsident Thomas Bach gegen einen "dunklen Bildschirm" für den Radsport ausgesprochen: "Dann müsste man auch überlegen, ob man nicht einige Bereiche der Politik und der Wirtschaft ausblenden sollte." Wichtig sei besonders für ARD und ZDF vielmehr, ihrer Informationspflicht umfassend dadurch nachzukommen, dass man Themen wie Doping volle Aufmerksamkeit widme.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%