Radsport Tour de France
Hunderttausende bejubeln die Tour in Flandern

Nicht nur in England und Frankreich hat die Tour de France allen Doping-Affären zum Trotz viele Fans. Nach dem stimmungsvollen Auftakt in London und Kent hat am Montag auch Belgien die Tour de France begeistert empfangen. Nachdem rund zwei Mill. Zuschauer die ersten beiden Rundfahrt-Tage in London und Südengland vor Ort verfolgt hatten, säumten auch bei der zweiten Etappe von Dünkirchen nach Gent Hunderttausende die Straßen Flanderns.

Trotz der Doping-Affären und Geständnisse in den vergangenen Monaten gab es so gut wie keine negativen Reaktionen entlang der Strecke. In Ex-Weltmeister Johan Museeuw und dem früheren Lüttich-Bastogne-Lüttich-Sieger Frank Vandenbroucke hatte auch Belgien in jüngster Vergangenheit zwei prominente Doping-Fälle zu verkraften.

Am Dienstag startet die dritte Tour-Etappe im südbelgischen Waregem und erreicht nach knapp 50km wieder Frankreich. Einen letzten Abstecher ins Ausland macht die Große Schleife im Verlauf der 16. Etappe in den Pyrenäen, wenn die Strecke rund 50km lang durch Spanien verläuft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%