Radsport Tour de France
UCI verurteilt Kritik von Tour-Chef Prudhomme

Der Radsport-Weltverband UCI hat die Vorwürfe von Tour-Chef Christian Prudhomme zurückgewiesen und scharf verurteilt. Die UCI verwahrte sich dagegen, im Kampf gegen Doping im Radsport nicht konsequent genug vorzugehen.

Der Radsport-Weltverband UCI wehrt sich gegen die Vorwürfe von Tour-Chef Christian Prudhomme und Veranstalter ASO. Die UCI verwahrte sich in einer Pressemitteilung dagegen, im Kampf gegen Doping im Radsport nicht konsequent genug vorzugehen und unterstellte der ASO mehr kommerzielle als sportliche Interessen.

"Die Haltung von ASO-Präsident Patrice Clerc und Tour-Direktor Christian Prudhomme ist inakzeptabel. Es ist nicht möglich, nach mehr Kontrollen zu rufen, dann aber dem Verband, der diese erfolgreich organisiert hat, vorzuwerfen, die Tour de France zu zerstören", hieß es in der Erklärung der UCI.

In einem ernsthaften Kampf gegen das Doping müssen man auch die begleitenden Schäden akzeptieren: "Es scheint, dass das Ziel der ASO eher eine profitable Tour als eine saubere Tour ist."

Jeder Ausschluss eines gedopten Fahrers habe gezeigt, dass die UCI ihren Job gut gemacht habe. Die Ereignisse der letzten Wochen würden die Qualität und Effektivität des von der UCI gestarteten Programms bestätigen.

Clerc hatte zum Ende der Tour am Sonntag den Rücktritt der UCI-Offiziellen gefordert. "Der UCI fehlt jede Klarheit und Transparenz. Sie ist zutiefst gewissenlos", meinte der Franzose. Prudhomme hatte angekündigt, die Tour 2008 ohne Beteiligung des Weltverbandes durchführen zu wollen.

Den Vorwurf, die positive Dopingprobe von T-Mobile-Profi Patrik Sinkewitz erst während und nicht schon vor der Tour bekannt gegeben zu haben, wies die UCI zurück. "Dieser Vorwurf ist haltlos, weil der deutsche Verband die Information erst am 18. Juli publik gemacht hat. An diesem Tag hat die UCI davon erfahren."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%