Radsport Tour de France
Vorerst letzte Flachetappe lockt die Sprinter

An den Ausläufern des Jura-Gebirges endet für Erik Zabel, Robbie Mcewen und Co. heute die "Woche der Sprinter". Zwischendurch locken auf dem Weg nach Bourg-en-Bresse zwei Bergwertungen der vierten Kategorie mit Punkten.

Die "Woche der Sprinter" endet für Erik Zabel und seine Kollegen bei der Tour de France heute in Burgund vor den Ausläufern des Jura-Gebirges. Auf 199,5km zwischen der historischen Regions-Hauptstadt Semur-en-Auxois und dem Ziel im Industrie-Zentrum Bourg-en-Bresse 60km nördlich von Lyon warten überwiegend flache Abschnitte auf das Feld, nur unterbrochen durch zwei Bergprüfungen der vierten Kategorie.

In der mittelalterlichen Kulisse des durch burgundische Gotik und die romanische Kirche aus dem 11. Jahrhundert geprägten Semur unweit von Dijon beginnt die Anfahrt zu den Alpen-Etappen des Wochenendes. Ausreißergruppen sollten ihre Chance bereits kurz nach dem Start in dem 5 000-Einwohnerort auf dem rosa Granitplateau im Department Cote d'Or suchen.

Nach der Passage durch die für ihre kulinarischen Spezialitäten wie dem Rindfleischgericht Boeuf Bourguignon und dem Flussfischtopf Pouchouse bekannte Saone-Region sind die letzten 40km zum Ziel in der 43 000 Einwohner zählenden Hauptstadt des Department Ain völlig eben.

Der ehemalige Sitz der Herzöge von Savoyen weist das von Magarete von Österreich errichtete Kloster Brou als touristisches Highlight auf. Markenzeichen sowohl als Wappentier wie auch als Sinnbild für die reichhaltige Gastronomie ist das Bresse-Huhn.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%