Rudern International
Bulgarische Ruderin wegen Dopings gesperrt

Ruderin Milka Mantschorowa ist vom Ruder-Weltverband Fisa rückwirkend seit dem 9. Juni 2005 für zwei Jahre gesperrt worden. Bei einer Trainingskontrolle im Mai wurde die Bulgarin positiv auf EPO getestet.

Der internationale Rudersport vermeldet einen prominenten Dopingfall. Die Bulgarin Milka Mantschorowa ist vom Ruder-Weltverband Fisa wegen Dopings rückwirkend seit dem 9. Juni 2005 für zwei Jahre gesperrt worden.

Bei der Olympiaachten von 2004 im Zweier ohne Steuerfrau war im Rahmen einer unangemeldeten Trainingskontrolle im Mai vergangenen Jahres der Missbrauch des Hormons Erythropoietin (EPO) festgestellt worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%