Rudern National
Leichtgewichts-Doppelzweier startet mit Sieg

Mit einem Sieg im spanischen Banyoles ist der Leichtgewichts-Doppelzweier der deutschen Ruderinnen in die neue Weltcup-Saison gestartet.

Platz eins und zwei beim Weltcup-Auftakt, ansprechende Leistungen bei den nationalen Ausscheidungs-Wettkämpfen: Der Deutsche Ruder-Verband (DRV) sieht sich nach dem Peking-Debakel in der noch frühen nacholympischen Saison wieder in der Erfolgsspur.

"Mit den Ergebnissen können wir zufrieden sein und haben eine aussagekräftige Basis für die Bildung des Nationalteams für den Weltcup in München", sagte DRV-Sportdirektor Michael Gentsch, betonte jedoch auch: "Es geht nicht um kurzfristige Erfolge im Jahr 2009, sondern um das große Ziel Olympia 2012."

Beim Weltcup im spanischen Banyoles überzeugte der Leichtgewichts-Doppelzweier der Frauen mit dem ersten Platz. Das Duo Marie-Louise Dräger (Rostock) und Anja Noske (Saarbrücken) setzte sich in 7:27,17 Minuten vor den Booten aus Spanien (7:29,30) und Kanada (7:32,92) durch. Der Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann belegte in 6:46,10 Minuten einen repektablen zweiten Rang hinter Dänemark (6:44,37).

Erwartungen erfüllt

"Die beiden Boote haben die Nominierung voll gerechtfertigt und die Erwartungen erfüllt. Zumindest in zwei Bootsklassen ist der DRV in der Weltspitze wieder angelangt", sagte Cheftrainer Hartmut Buschbacher.

Auch bei der 50. internationalen Regatta in Ratzeburg, die der entscheidende Test für die Zusammensetzung in den Mittel- und Großbooten bei künftigen internationalen Wettkämpfen war, wussten die meisten Kaderathleten zu überzeugen. Über die Besetzung für den Achter als DRV-Flaggschiff soll am Mittwoch auf einer Trainersitzung in Hannover endgültig entschieden werden.

Bereits am Freitag hatte die zweite Kleinbootüberprüfung für die DRV-Athleten stattgefunden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%