Schweizer nicht zu stoppen
Federer folgt Ancic ins Viertelfinale

Der Kroate Mario Ancic hat bei den French Open in Paris als erster Spieler das Viertelfinale erreicht. Der Daviscupsieger kämpfte den Hamburg-Champion Tommy Robredo (Spanien) in fünf Sätzen mit 6:4, 4:6, 2:6, 6:4, 7:5 nieder. Ancic trifft nun auf den topgesetzten Roger Federer (Schweiz), der Tomas Berdych (Tschechien) mit 6:3, 6:2, 6:3 abfertigte. Die French Open sind das einzige Grand-Slam-Turnier, das Federer noch in seiner Titelsammlung fehlt.

Bitter endete das Turnier für die US-Männer. Nach der 2:6, 7:6, 6:7, 7:5, 4:6-Niederlage von James Blake gegen den Franzosen Gael Monfils im wegen Regen am Samstagabend unterbrochenen Drittrundenspiel steht kein einziger Spieler aus den USA im Achtelfinale.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%