Schwimmen Weltcup
Schwimmerin Maurer bleibt im Weltcup vorne

Langstreckenschwimmerin Angela Maurer hat mit einem fünften Platz beim Weltcup in Hongkong ihre Führung in der Gesamtwertung verteidigt. Britta Kamrau-Corestein wurde Sechste.

Ein fünfter Platz beim Weltcup in Hongkong reichte der deutschen Freiwasser-Schwimmerin Angela Maurer (Mainz), um ihre Führung in der Gesamtwertung zu verteidigen. Britta Kamrau-Corestein (Wiesbaden) wurde bei der sechsten von acht Stationen der Marathon-Weltcup-Serie Sechste.

Erste war nach 10km Olympiasiegerin Larisa Ilschenko aus Russland (1:52:15,2). Für Maurer gilt es die Führung bei den abschließenden Rennen in Singapur (4. Oktober) und Cancun (11. Oktober) zu verteidigen. Das Männer-Rennen in Hongkong gewann nach 1:46:17,6 Stunden der in der Gesamtwertung führende Italiener Valerio Cleri.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%