Schwimmen WM
Kamrau-Corestein startet bei WM nur über 5km

Keine Sonderbehandlung für Britta Kamrau-Corestein: Der DSV meldete die erfolgreichste deutsche Langstrecklerin für die WM nur über 5km. Über 10km und 25km geht die Rostockerin nicht an den Start.

Der neue DSV-Sportdirektor Örjan Madsen zieht seine harte Linie weiter durch. Auch bei der Nominierung der Langstreckenschwimmer für die WM (29. August bis 3. September) in Neapel ist der Funktionär nicht über seinen Schatten gesprungen und verzichtete auf eine Sonderbehandlung der erfolgreichsten deutschen Langstrecklerin Britta Kamrau-Corestein. Die Rostockerin wurde für die Wettkämpfe in Italien nur über 5km gemeldet und startet damit nicht über die künftig olympische 10-km-Distanz als auch über 25km.

Kamrau-Corestein war bei der EM in Ungarn über 10km auf Grund ihrer Disqualifikation bei den deutschen Meisterschaften nicht dabei. Über 25km musste sie als Fünfte Angela Maurer (Wiesbaden) und Stefanie Biller (Burghausen) ziehen lassen, die im Plattensee für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) Gold und Bronze gewannen.

Die zweimalige Europameisterin Maurer geht über zehn und 25km an den Start, Biller nur über 25km. Bei den Männern wurde Doppel-Europameister Thomas Lurz aus Würzburg ebenso über fünf und 10km gemeldet wie Christian Hein aus Mainz, der in Ungarn Silber und Bronze holte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%