Skeleton WM
Grassl zur WM-Halbzeit vor Rommel auf Platz acht

Florian Grassl und Frank Rommel belegen nach dem zweiten von vier Läufen bei der Skeleton-WM mit einer halben Sekunde Rückstand auf den Führenden die Plätze acht und neun.

Wenige Stunden nach dem Titelgewinn der Oberhoferin Marion Trott sind die deutschen Skeleton-Herren enttäuschend in ihre WM-Rennen gestartet. In Lake Placid beendeten die Medaillenkandidaten Florian Grassl und Frank Rommel die beiden ersten von vier Rennläufen auf den Rängen acht sowie neun und haben bereits etwa eine halbe Sekunde Rückstand auf den führenden Briten Adam Pengilly. Die Entscheidung fällt am Samstag (ab 15.00 Uhr/MEZ) auf der Olympiabahn am Mount Hoevenberg.

Der Weltcup-Gesamtzweite Florian Grassl (Königssee) fiel nach dem dritten Rang im Auftaktlauf durch einen schwächeren zweiten Durchgang zurück. Frank Rommel (Zella-Mehlis), der in dieser Saison drei Weltcups in Serie gewonnen hatte, verpatzte den Auftakt und kämpfte sich mit der drittbesten Zeit im zweiten Lauf unter die Top 10. Michi Halilovic (Königssee) und Junioren-Weltmeister Sandro Stielicke (Winterberg) fuhren auf die Ränge elf sowie 15.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%