Ski alpin International
Italienerin Kostner stellt die Skier in die Ecke

Nach einer erfolgreichen Karriere hat Isolde Kostner genug vom Rennsport. Im Anschluss an die Olympischen Spiele 2006 in Turin will die italienische Rennläuferin die Skier in die Ecke stellen.

Die italienische Skirennläuferin Isolde Kostner beendet nach den Olympischen Winterspielen in Turin ihre Karriere. "Turin ist mein Endziel", bestätigte die Abfahrtsspezialistin im Gespräch mit der römischen Tageszeitung "La Repubblica" am Dienstag: "Auf mich wartet ein anderes Leben mit einer Familie. Ich möchte Kinder haben und mich um sie kümmern."

Die 30-jährige Kostner gewann in der Saison 2001/2 002 den Abfahrts-Weltcup und die olympische Silbermedaille bei den Spielen in Salt Lake City. Bei der dortigen Eröffnungsfeier hatte sie die italienische Fahne ins Stadion getragen. Diese ehrenvolle Aufgabe übernimmt am 10. Februar 2006 in Turin ihre Cousine, Eiskunstläuferin Carolina Kostner.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%