Ski alpin International
Zweite WM-Medaille für Talent Rebensburg

Nach Gold im Super-G holte sich Viktoria Rebensburg bei den alpinen Junioren-Weltmeisterschaften in Spanien auch noch Bronze in der Abfahrt. Isabelle Stiepel kam als Sechste ins Ziel.

Ihrem Ruf als großes Talent macht Viktoria Rebensburg bei den alpinen Junioren-Weltmeisterschaften im spanischen Formigal alle Ehre. Die Skifahrerin aus Kreuth hat drei Tage nach Gold im Super-G auch Bronze in der Abfahrt gewonnen. Die 18 Jahre alte Schülerin, die bei den Titelkämpfen der Senioren im Februar 2007 im schwedischen Are überraschend den achten Rang im Riesenslalom belegt hatte, musste sich in 1:51,17 Minuten nur der Slowenin Ilka Stuhec (1:50,13) und der Schweizerin Lara Gut (1:50,73) geschlagen geben.

"Ich freue mich riesig. Ich war in der Abfahrt nicht auf eine Medaille programmiert", sagte Rebensburg. Das gute Abschneiden des Deutschen Skiverbandes (DSV) komplettierte Isabelle Stiepel (Mittenwald) als Sechste in 1:52,08 Minuten.

Andreas Sander (Ennepetal) landete in der Junioren-Abfahrt in 1:45,88 Minuten unterdessen auf dem achten Rang. "Er hatte Pech. Er wurde bei seinem Rennen abgewunken und musste dann noch einmal bei schlechterer Sicht und schlechterer Piste auf die Strecke", meinte Walter Vogel, der Sportliche Leiter des DSV. Der Sieg ging an den Italiener Hagen Patscheider (1:45,31) vor dem Norweger Eian Sandvik (1:45,32) und dem Schweizer Jonas Fravi (1:45,59).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%