Ski alpin Weltcup
Gruber siegt bei Aamondt-Weltrekord

In 1:26,52 Minuten hat der Österreicher Christoph Gruber den Super-G in Garmisch gewonnen. Der drittplazierte Norweger Kjetil Andre Aamondt feierte zudem mit seinem 438. Weltcup-Rennen einen Weltrekord.

Trotz seines Weltrekordes dürfte Kjetil Andre Aamondt mit dem Super-G in Garmisch nicht völlig zufrieden sein. Der Norweger landete bei seinem 438. Weltcup-Rennen in 1:27,37 hinter dem Österreicher Christoph Gruber (1:26,52) und Scott Macartney (1:27,34) nur auf dem dritten Rang. Damit gelang Gruber sein insgesamt vierter Weltcup-Sieg. Drei davon hat er in Garmisch errungen, zuletzt 2001 und 2005 ebenfalls im Super-G.

Zudem hat Andreas Ertl (Lenggries) mit Platz 25 die ersten Zähler für den Deutschen Skiverband (DSV) im Super-G geholt. Die Qualifikationsnorm für die Olympischen Spiele in Turin dagegen verpasste der 30-Jährige. "Schade. Ich habe mich den ganzen Sommer über auf Olympia vorbereitet, aber die Verletzung im November hat mich zu lange behindert", sagte Ertl.

Aamondt strebt "1 000 Rennen" an

Der 34 Jahre alte Medaillen-Hamster Aamondt hatte zuvor bereits nach der Abfahrt von Lake Louise und der Super-Kombination von Wengen auf dem Podest gestanden. "Das zeigt, dass ich auch in Turin drei Medaillen gewinnen kann", sagte Aamodt. Über seinen Weltrekord meinte er scherzhaft: "Ich strebe 1 000 Rennen an, ich bin der Marathon-Mann".

Im Gesamt-Weltcup muss Aamodt den Österreichern den Vortritt lassen. Mit 603 Punkten ist er Siebter, Benjamin Raich liegt mit 965 Zählern nach wie vor in Führung. In der Abfahrtswertung hat der Österreicher Michael Walchhofer die Nase vorn, Maier ist bester Super-G-Fahrer: "Es ist fast wieder so wie vor Nagano, auch wenn ich die Stangen nicht mehr so fresse." In Nagano 1998 holte Maier Gold in Super-G und Riesenslalom.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%