Ski alpin Weltcup
Neureuther in Whistler ohne Chance

Felix Neureuther verpasste beim Weltcup-Riesenslalom im kanadischen Whistler als 51. den zweiten Lauf. Der Sieg ging an den Österreicher Hannes Reichelt.

Der Sieger beim zweiten und letzten "Männer-Testrennen" für die Olympischen Spiele 2010 im kanadischen Whistler heißt Hannes Reichelt. Zwei Tage nach dem Super-G-Erfolg seines Landsmanns Christoph Gruber fuhr der 27-Jährige beim Weltcup-Riesenslalom zum dritten Triumph in seiner Karriere.

Im Gesamt-Weltcup behauptete der US-Amerikaner Bode Miller mit einem siebten Platz seine Führung. Miller hat nun 1 103 Punkte auf dem Konto. Zweiter ist weiter der Österreicher Benjamin Raich mit einem Rückstand von 45 Zählern vor Didier Cuche (Schweiz/998). In der Riesenslalom-Wertung hat Raich die Spitzenposition übernommen.

Reichelt fuhr in einer Gesamtzeit von 2:37,43 Minuten zu seinem zweiten Saisonsieg. Zweiter wurde Cuche, 0,39 Sekunden hinter dem Sieger. Auf Platz drei kam Raich (0,44 Sekunden zurück), der nach dem ersten Lauf noch geführt hatte.

Der einzige deutsche Starter, Felix Neureuther, hatte auf der immer weicher werdenden Strecke mit der hohen Startnummer 58 keine Chance mehr auf den Einzug in das Finale der besten 30 Läufer. Der Partenkirchener kam lediglich auf Platz 50. In knapp zwei Jahren finden an gleicher Stelle die olympischen Ski-Rennen statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%