Ski alpin Weltcup
US-Amerikaner Miller legt Wettkampfpause ein

Gesamtweltcupsieger Bode Miller stellt die Titelverteidigung hinten an und richtet seine ganze Konzentration auf Olympia. Der US-Skistar legt eine Trainingswoche ein und verzichtet dafür auf den Weltcup in Garmisch.

US-Skistar Bode Miller hat auf seine schwachen Vorstellungen der vergangenen Tage reagiert und sich für eine Wettkampfpause entschieden. Nach seinem Ausscheiden beim Nachtslalom in Schladming kündigte der 28-Jährige an, er werde sich nun konzentriert auf die Olympischen Winterspiele in Turin (10. bis 26. Februar) vorbereiten. Aus diesem Grund verzichtet Miller auf einen Start bei den alpinen Weltcup-Rennen am Wochenende in Garmisch und will stattdessen eine Trainingswoche einlegen.

Rückstand auf Raich bereits zu groß

"Benjamin Raich ist derzeit extrem stark. Ihm im Gesamtweltcup hinterherzuhetzen, hat in meiner aktuellen Form keinen Sinn", sagte Miller. Der 28 Jahre alte Titelverteidiger liegt im Gesamtweltcup auf Rang vier. Vom führenden Österreicher Benjamin Raich, der auf der Planai Rang drei hinter dem Finnen Kalle Palander und dem Japaner Akira Sasaki belegte, trennen den Doppel- Weltmeister von Bormio 2005 mittlerweile 264 Punkte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%