Ski alpin WM
ÖSV verzichtet im Super-G auf Michael Walchhofer

Michael Walchhofer steht überraschend nicht im österreichischen Aufgebot für das Super-G-Rennen zum Auftakt der alpinen Ski-WM im schwedischen Are. Der Abfahrtsspezialist hatte zwei interne Qualifikationsläufe gewonnen.

Das Super-G-Rennen zum Auftakt der alpinen Ski-WM im schwedischen Are (3. bis 18. Februar) findet überraschend ohne Michael Walchhofer statt. Der Abfahrtsspezialist, der bei der WM 2005 in Bormio Silber im Super-G und Bronze in der Abfahrt gewonnen hatte, wurde vom österreichischen Ski-Verband nicht nominiert, obwohl er am Donnerstag die beiden internen Qualifikationsläufe für sich entschieden hatte. Walchhofer muss sich nun auf die Abfahrt am 10. Februar konzentrieren.

Im Super-G am Samstag (12.30 Uhr/live im ZDF, Eurosport) starten für den ÖSV Titelverteidiger Hermann Maier, Mario Scheiber, Fritz Strobl und Christoph Gruber. Titelverteidiger in dieser Disziplin ist Bode Miller (USA), der angekündigt hat, in Are nun doch in allen Wettbewerben an den Start gehen zu wollen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%