Skispringen National
Martin Schmitt führt DSV-Aufgebot an

Martin Schmitt führt das Aufgebot der deutschen Skispringer beim Auftakt des Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten an. Nominiert wurden außerdem Stephan Hocke, Georg Späth, Felix Schoft, Kevin Horlacher und Pacal Bodmer.

Skisprung-Bundestrainer Peter Rohwein hat ein sechsköpfiges Team um den viermaligen Weltmeister Martin Schmitt für den Auftakt des Sommer-Grand-Prix am 10. und 11. August in Hinterzarten nominiert. Zudem schickt Rohwein beim ersten Kräftemessen mit der Weltelite den deutschen Meister Stephan Hocke (Schmiedefeld) und Georg Späth (Oberstdorf) sowie die drei Talente Felix Schoft (Partenkirchen), Kevin Horlacher (Degenfeld) und Pascal Bodmer (Meßstetten) ins Rennen.

Nach dem Springen in Hinterzarten wird das Youngster-Trio wieder im Continental-Cup starten. Ihre Plätze werden bei den folgenden Sommer-Grand-Prix-Springen von Jörg Ritzerfeld (Oberhof), Christian Ulmer (Wiesensteig) und einem weiteren Springer besetzt.

Uhrmann fehlt verletzt

Der deutsche Vorflieger Michael Uhrmann fehlt nach seiner schweren Fußverletzung beim Sommer-Grand-Prix. Auch sein Einsatz im Weltcup ist in diesem Winter zweifelhaft. Der Olympiasieger von 2002 muss sogar um die Fortsetzung seiner Karriere bangen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%