Skispringen Weltcup
Olympiazweiter Wank fehlt im Weltcup-Aufgebot

Die ersten Weltcup-Springen in Kuusamo, Kuopio und Lillehammer finden ohne Andreas Wank statt. Der Team-Olympiazweite wird durch Maximilan Mechler ersetzt.

Der Team-Olympiazweite und ehemalige Junioren-Weltmeister Andreas Wank fehlt überraschend im sechsköpfigen Aufgebot der deutschen Skispringer für die ersten Weltcup-Springen. Beim Saison-Auftakt im finnischen Kuusamo (27./28. November) und den darauffolgenden Konkurrenzen in Kuopio und Lillehammer wird das Team von den anderen Silbergewinnern Martin Schmitt, Michael Uhrmann und Michael Neumayer angeführt.

Für Wank gehört Maximilan Mechler zum Team. "Maximilian, der im Sommer-Grand-Prix mit den Plätzen sechs und zehn überzeugen konnte, zeigte auch in den vergangenen Lehrgängen Sprünge auf hohem Niveau", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Neu zum Weltcup-Team wird Ferdinand Bader als technisch-wissenschaftlicher Assistent gehören. Der bisherige Co-Trainer Marc Nölke war kürzlich aus disziplinarischen Gründen gefeuert worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%