Skispringen Weltcup
Skispringer Schaparow nach Sturz operiert

Radik Schaparow musste nach seinem schweren Sturz beim Weltcup in Engelberg operiert werden. Der Kasache war während der Qualifikation am Samstag auf dem weichen Aufsprunghang gestürzt.

Glück im Unglück für Radik Schaparow: Die Verletzungen, die er sich bei seinem schweren Sturz beim Weltcup im schweizerischen Engelberg zugezogen hatte, sind nicht so schlimm wie befürchtet. Der Kasache musste aber dennoch operiert werden und fällt mindestens drei Wochen aus. Im Hospital in Stans musste bei dem 21-Jährige nach Auskunft seines Teams die Knorpel-Verbindung zwischen Brustbein und Schlüsselbein mit einer Schlaufe fixiert werden. Schaparow klagte über große Schmerzen.

Der Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch bestätigte sich aber nicht. Beim gründlichen Check konnten auch ernsthafte Verletzungen an der Halswirbelsäule ausgeschlossen werden. Die Gefahr einer Querschnittslähmung besteht nicht, da alle Vitalfunktionen bei Schaparow in Ordnung sind. Der Start bei der Vierschanzentournee entfällt allerdings.

FIS weist Mitschulds-Vorwürfe zurück

Jury-Chef Walter Hofer vom Internationalen Skiverband (FIS) wies jeden Vorwurf einer Mitschuld an dem Sturz zurück: "Alle Trainer waren informiert, dass es bei der Landung im weichen Schnee stoppen kann." Der Kasache war am Samstag in der Qualifikation bei Schneefall auf dem weichen Aufsprunghang gestürzt und hatte sich überschlagen. Zuvor waren aus ähnlichem Grund zwei weitere Springer gestürzt, allerdings kam das Duo mit dem Schrecken davon.

Der Wettkampf wurde später sechs Springer vor dem Ende des ersten Durchgangs abgebrochen, der ehemalige Gesamtweltcupsieger Primoz Peterka (Slowenien) war zuvor ebenfalls gestürzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%