Skispringen Weltcup
Uhrmann springt auf Rang fünf

Skispringer Michael Uhrmann hat beim Weltcup-Sieg von Simon Amman in Engelberg den fünften Rang erreicht. Der Wettkampf wurde im Finale wegen zu starker Winde abgebrochen.

Michael Uhrmann hat beim abgebrochenen Weltcup-Skispringen im Schweizer Engelberg einen guten fünften Platz belegt. Der Team-Olympiasieger zeigte einen Sprung über 131,5 Meter und war damit bester Athlet der nur bedingt überzeugenden deutschen Mannschaft. Beim elften Weltcup-Sieg des Schweizers Simon Ammann, der bereits am Freitag in Engelberg gewonnen hatte, belegten Pascal Bodmer und Martin Schmitt die Plätze 16 und 21.

Der Wettkampf musste im Finale nach 22 Springern wegen zu starker Winde abgebrochen werden. Gewertet wurde deshalb nur der erste Durchgang, in dem Ammann mit 141 Metern die deutlich beste Weite gezeigt hatte. Auf Platz zwei sprang Björn Einar Romören aus Norwegen, Dritter wurde der Japaner Daiki Ito. Ammann übernahm mit 424 Punkten Platz eins im Gesamtweltcup vor Gregor Schlierenzauer aus Österreich (382), der Sechter wurde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%